Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Olten schlägt auch Visp

Der EHC Olten schlägt den EHC Visp in einer spannenden und intensiven Partie mit 4:2. Lukas Lhotak erzielte zwei Tore.

FRESHFOCUS 1213603

Der EHC Visp musste in diesem mit Spannung erwarteten Spiel auf den Kanadier Françis Paré verzichten, der sich am Vortag im Spiel gegen Basel verletzt hatte. Auch der EHCO hatte früh im Spiel einen gewichtigen Ausfall zu beklagen: Simon Sterchi kehrte nach einem Check nicht mehr aufs Eis zurück. Durch den Ausfall wechselte Giacomo Dal Pian auf den Flügel und die drei übrig gebliebenen Center wechselten in ihren Shifts im Turnus die Linien.

Nach einem ausgeglichenen Startdrittel konnte der EHCO den Mittelabschnitt in Überzahl beginnen. Und die erste Strafe des Spiels führte auch zum ersten Tor: Nach einem Energieanfall von Garry Nunn konnte Simeon Schwinger den Abpraller verwerten. Olten blieb auch in der Folge tonangebend. Und kam Visp doch einmal in eine gefährliche Abschlussposition, war der starke Dominic Nyffeler stets zur Stelle. Noch vor der zweiten Sirene sorgte Lukas Lhotak aus der Drehung im Slot für den zweiten Oltner Treffer.

Doch noch das grosse Zittern

Kurze Zeit später hatte Garry Nunn gar das 3:0 auf dem Stock, im Gegenzug scheiterte Melvin Merola am glänzend regierenden Nyffeler. Zu Beginn des Schlussabschnitts überstand Olten eine heikle Phase in doppelter Unterzahl ohne grössere Probleme und als Lhotak 6 Minuten vor Schluss auf 3:0 erhöhte, schien die Messe gelesen zu sein. 92 Sekunden nach dem 3:0 brachte aber Visps Verteidiger Olivier Heinen die Wallsier ebenfalls aufs Scoreboard und als Daniel Eigenmann 115 Sekunden vor der Schlusssirene zum 2:3 traf, begann beim EHCO das grosse Zittern.

Mit vereinten Kräften und etwas Glück - Evgueni Chiriayev hatte wenige Sekunden vor Schluss den Ausgleich auf dem Stock - brachte der EHCO den Vorsprung aber doch noch über die Runden. Den Schlusspunkt setzte Garry Nunn mit dem Treffer ins leere Tor in der Schlusssekunde. Der EHCO belohnte sich mit dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel für einen guten Auftritt, auch wenn das grosse Zittern zum Schluss des Spiels aus Oltner Sicht nicht nötig gewesen wäre.

Weiter geht es für den EHCO am Dienstag mit dem zweiten Heimspiel der Saison: Der EHC Winterthur gastiert im Kleinholz. Spielbeginn ist um 19.45 Uhr.

Telegramm

Olten - Visp 4:2 (0:0, 2:0, 2:2)
Kleinholz, Olten.  2'797 Zuschauer – SR Castelli/Massy, Pitton/Bichsel. – Tore: 22 Schwinger (Nunn, Nyffeler; Ausschluss Ahlström) 1:0, 33. Lhotak (Mosimann, Collins) 2:0. 53. Lhotak (Nunn) 3:0. 55. Heinen (Furrer) 3:1. 59. Eigenmann (Gähler, Chiriayev) 3:2. 60. Nunn 4:2.
Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Olten, 2-mal 2 Minuten gegen Visp.
Olten: Nyffeler (Rötheli); Schmuckli, Antonietti; Seiler, Öjdemark; Maurer, Leeger; Bircher, Hächler; Horansky, Collins, Nunn; Neukom, Kast, Sterchi; Hüsler, Dal Pian, Schwinger; Lhotak, Haussener, Mosimann.
Visp: Ritz (Lory); Eigenmann, Lütolf; Ahlström, Gähler; Heinen, Weisskopf; Furrer; Klasen, Chiriayev, Kuonen; Merola, Wüest, Langenegger; Oehen, Mäder, Bogdanoff; Riatsch, Forget, Ritz.
Bemerkungen: Olten ohne Heughebaert (überzählig), Weder (gesperrt) und Wyss (verletzt).