Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Olten setzt sich auch in Basel durch

Ein konzentrierter und abgeklärter EHC Olten siegt bei Aufsteiger Basel mit 4:1 und feiert im vierten Saisonspiel den vierten Vollerfolg.

FRESHFOCUS 1215766

Es lief die 14. Spielminute, als sich in der stimmungsvollen St. Jakob-Arena Entscheidendes ereignete. Brett Supinski hatte für Basel den Ausgleich auf dem Stock, traf aber nur den Pfosten. Im Gegenzug konnte Stan Horansky alleine auf Basel-Keeper Fabio Haller losziehen und verwerten. Statt 1:1 hiess es 2:0 aus Sicht von Olten, das früh durch Lukas Lhotak im Powerplay in Führung ging.

Basel kam zwar wenig später in Überzahl zum Anschlusstor durch Yanick Sablatnig, aber trotzdem blieb das Gefühl, dass Olten mit der Führung im Rücken nur noch wenig anbrennen lassen würde. Kurz nach Start des Mitteldrittels reagierte Cédric Hüsler nach einem Abpraller von Haller dann am Schnellsten und stellte den Zweitore-Vorsprung wieder her.

Olten auch gegen gutes Basel souverän

Basel bestätigte zwar auch in der Folge die ersten Eindrücke, ein kompetitiver Aufsteiger zu sein, der in dieser Swiss-League-Saison eine gute Rolle spielen dürfte. Wirklich in Bedrängnis bringen konnten die Basler die sattelfeste Oltner Defensive aber nur selten - und wenn, dann war Goalie Dominic Nyffeler jeweils auf dem Posten.

So steuerte der EHCO dem vierten Sieg im vierten Saisonspiel routiniert entgegen und konnte sich endgültig auf die drei Punkte freuen, als Sean Collins nach einem herrlichen Pass von Garry Nunn in der 52. Minute auf 4:1 erhöhen konnte. Für den EHC Olten geht es am Dienstag wieder im Kleinholz weiter. Gegner im dritten Heimspiel der Saison werden ab 19.45 Uhr die GCK Lions sein.

Telegramm

Basel - Olten 1:4 (1:2, 0:1, 0:1)
St. Jakob-Arena, Basel.  2'301 Zuschauer – SR Massy/Fausel, Baumgartner/Wermeille. – Tore: 6. Lhotak (Horansky, Nunn; Ausschluss Warmbrodt) 0:1. 14. Horansky 0:2. 15. Sablatnig (Brügger, Stukel; Ausschluss Maurer) 1:2. 24. Hüsler (Weder) 1:3. 51. Collins (Nunn, Ausschlüsse Alihodzic; Maurer) 1:4.
Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Basel, 6-mal 2 Minuten gegen Olten.
Basel: Haller (Henauer); Büsser, Bachofner; Zubler, Nater; Pozzorini, Warmbrodt; Cavalleri, Füllemann; Stukel, Supinski, Schwab; Berger, Brügger, Alihodzic; Schwarzenbach, Rexha, Sablatnig; Dähler, Ryser, Schnellmann.
Olten: Nyffeler (Rötheli); Schmuckli, Antonietti; Seiler, Öjdemark; Leeger, Hächler; Maurer; Horansky, Collins, Nunn; Neukom, Kast, Dal Pian; Lhotak, Haussener, Schwinger; Hüsler, Weder, Mosimann; Wyss.
Bemerkungen: Olten ohne Sterchi (verletzt) und Heughebaert (überzählig).