Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Olten taucht in Winterthur

Der EHC Olten verschläft in Winterthur das Startdrittel, kann das Spiel danach nicht mehr wenden und verliert bei den Eulachstädtern mit 2:4.

FRESHFOCUS 1220914

Die Ausgangslage war schon vor dem Spiel ungemütlich für den EHC Olten: Nach dem rauschenden Derby-Sieg vor fast 4'000 Fans gegen Langenthal vier Tage später in der praktisch leeren Winterthurer Eishalle mit der gleichen Ernsthaftigkeit ans Werk zu gehen, das ist dem EHCO zumindest im ersten Drittel nicht gelungen.

Zwar hatte Lukas Lhotak die beiden ersten Chancen des Spiels für den EHCO, danach riss der Faden der Dreitannenstädter. Winterthur kämpfte aufopferungsvoll und lag nach 20 Minuten nicht unverdient mit 2:0 vorne. Fabian Haldimann und Maxime Orlov trafen für die Gastgeber.

Einziges Tor in Überzahl

Der EHCO konnte in Überzahl ins Mitteldrittel starten. Das Powerplay brachte noch nichts ein, bei der nächsten Strafe gegen Winterthur brachte sich der EHCO dann aber aufs Scoreboard. Sean Collins schloss eine schöne Kombination der ersten Linie ab. In der Folge drängte der EHCO vehement auf den Ausgleich, der im zweiten Abschnitt aber noch nicht fallen wollte.

Der Oltner Dauerdruck hielt auch im letzten Drittel an. Echte Torgefahr kreierten die Dreitannenstädter aber nur selten. Und wenn, war der starke Winti-Keeper Timur Shiyanov stets auf dem Posten. Und so kam es, wie es kommen musste: Als der EHCO Keeper Lucas Rötheli 139 Sekunden durch einen sechsten Feldspieler ersetzte, machte Gianluca Barbei mit dem 3:1 ins leere Tor alles klar.

Zwei Treffer ins leere Tor

Noch einmal versuchten es die Powermäuse im Anschluss ohne Torhüter; mit dem gleichen Ergebnis: Anthony Staiger buchte einen weiteren Empty Netter. Das 2:4 von Simon Sterchi wenige Sekunden vor Schluss in einem weiteren Powerplay war reine Resultatkosmetik.

Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich dem EHCO am Samstag vor heimischem Publikum: Die Powermäuse empfangen um 17.30 Uhr Aufsteiger Basel.

Telegramm

EHC Winterthur - EHC Olten 4:2 (2:0, 0:1, 2:1)
Eishalle Deutweg, Winterthur.  435 Zuschauer – SR Castelli/Weber, Pitton/Micheli. – Tore: 9. Haldimann (Fröwis) 1:0. 17. Chiquet (Barbei, Törmänen) 2:0. 23. Collins (Nunn, Horansky; Ausschluss Deussen) 2:1. 58. Barbei (ins leere Tor) 3:1. 59. Staiger (Steiner; ins leere Tor) 4:1. 60. Sterchi (Maurer, Schmuckli; Ausschluss Barbei) 4:2.
Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Winterthur, 2-mal 2 Minuten gegen Olten.
Winterthur: Shiyanov (Riesen); Bartholet, Törmänen; Schüpbach, Deussen; Posch, Thévoz; Steiner; Orlov, Fröwis, Haldimann; Ramel, Wilkins, Beglieri; Barbei, Chiquet, Lekic; Valenza, Hofstetter, Staiger.
Olten: Rötheli (Nyffeler); Schmuckli, Antonietti; Leeger, Öjdemark; Seiler, Hächler; Maurer; Horansky, Collins, Nunn; Lhotak, Haussener, Sterchi; Nekom, Weder, Schwinger; Hüsler, Dal Pian, Mosimann; Wyss.
Bemerkungen: Olten ohne Kast und Bircher (beide verletzt) sowie Heughebaert (überzählig).