Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Oltner Gala im zweiten Spiel

Der EHC Olten gewinnt die zweite Partie der Saison mit einem auch in dieser Höhe verdienten 8:2.

Der EHC Olten zerpflückt die Ticino Rockets wie ein Kind ein Gänseblümchen, wobei das Schussverhältnis von 62:13 eine deutliche Sprache spricht. Auch heute hätte, wenn man nach dieser Traumvorstellung der Grünweissen noch ein Haar in der Suppe finden wollte, das Skore eher noch höher ausfallen müssen.

Oltner Traumstart
Die Oltner starten furios in die Partie: Nach nur 43 Sekunden spielt Dominic Forget, hinter dem Tor stehend, die Scheibe vor den Kasten, von wo sie ein Tessiner Verteidiger gleich selber in denselben spediert. Das Heimteam macht sofort weiter Druck, und als Jannik Canova nach knapp fünf Minuten wegen Hakens auf die Strafbank wandert, scheppert es ein zweites Mal: Joel Scheidegger schiesst von der blauen Linie und Jan Mosimann verwertet den Rebound zum vielumjubelten 2:0. In der achten Minute haben die Oltner sogar die Chance, während weiteren fünf Minuten in Überzahl zu agieren. Giona Bionda muss wegen einem Bandencheck raus. Kurz vor Ablauf der Strafe wandert auch Dion Knelsen in die Kühlbox, ohne dass die Powermäuse ein weiteres Mal reüssieren konnten. Das 3:0 kommt aber doch noch: auch nach einer Viertelstunde müssen die heillos überforderten Biascesi in Unterzahl agieren, was Lukas Lhotak nach einem wunderschönen Querpass von Dion Knelsen auszunutzen weiss. Ein ganz starkes Startdrittel der Dreitannenstädter!
Nachdem zu Beginn des mittleren Abschnitts die Gäste einmal mehr in Unterzahl agieren müssen, bauen die Oltner sehr rasch denselben Druck auf wie im ersten Drittel. Cédric Hüsler vergibt aber in der 23. Minute nach einem Zuckerpass von Silvan Wyss alleine vor Torhüter Fadani, und so sind es die Rockets, die kurz darauf ihrerseits Powerplay spielen können und zum ersten Treffer kommen. In der 26. Minute entwischt der schnelle Topskorer Petr Cajka der Oltner Defensive und sorgt alleine vor Silas Matthys für den ersten Gegentreffer der Saison. In der 34. Minute stellt aber Stan Horansky, just als die Gäste etwas mehr fürs Spiel tun, nach feiner Vorarbeit von Garry Nunn und Cédric Maurer den Dreitore-Abstand wieder her. Auch wenn die Rockets den zweiten Abschnitt etwas ausgeglichener gestalten können, geht der Dreitore-Vorsprung für Olten auch nach 40 Minuten absolut in Ordnung.

Druckvoll in den Schlussabschnitt
Sofort nach dem ersten Face-off im dritten Drittel nehmen die Powermäuse das Spieldiktat wieder resoluter in die Hand und schrauben das Schussverhältnis weiter in die Höhe. Vor allem die zweite Linie um Dominic Forget, Adam Hasani und Lukas Lhotak hat einige Möglichkeiten, das Skore zu erhöhen. Ins Spiel zurück zu finden, ist für die Gäste nicht eben leicht. Es ist nicht einmal schwer, sondern unmöglich. In der 48. Minute beamt nämlich Cédi Maurer die Scheibe von der blauen Linie in den Netzhimmel und entscheidet das Spiel definitiv. Auch Garry Nunn erzielt, zwei Minuten später, noch sein Tor. Und auch Topscorer Stan Horansky trifft noch zweimal (54., im Powerplay, und 58. mit dem Tor des Abends, nach perfekter Vorarbeit des Import-Duos). Zwischenzeitlich hatte Josselin Dufey noch etwas Resultatkosmetik betrieben. Das Schlussresultat von 8:2 entspricht aber absolut dem Gezeigten. Weiter geht’s am kommenden Dienstag um 19:45 beim EHC Kloten. (rsu)

Olten – Ticino Rockets 8:2 (3:0, 1:1, 4:1)

Kleinholz. – 1694 Zuschauer. – SR Anna Maria Wiegand/Borga, Pitton/Bachelut. – Tore: 1. (0:43) Forget 1:0. 6. Mosimann (Forget, Scheidegger; Ausschluss Canova) 2:0. 15. Lhotak (Knelsen, Lüthi; Ausschluss Teamstrafe) 3:0.  26. Cajka (Bionda; Ausschluss Schmuckli) 3:1. 34. Horansky (Maurer, Nunn) 4:1. 48. Maurer (Heughebaert, Forget) 5:1. 50. Nunn (Knelsen, Schmuckli) 6:1. 54. Horansky (Lhotak, Lüthi; Ausschluss Beauchemin) 7:1. 56. Dufey (Gärtner, Lauper) 7:2. 58. Horansky (Nunn, Knelsen) 8:2. – Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Olten, 6-mal 2 Minuten plus 5 Minuten (Bionda) wegen Bandenchecks sowie 5 Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe wegen Bandenchecks (Chiquet) gegen Ticino Rockets.

Olten: Matthys (Rytz); Antonietti, Scheidegger; Lüthi, Schmuckli; Heughebaert, Weisskopf; Maurer; Horansky, Knelsen, Nunn; Hasani, Forget, Lhotak; Hüsler, Weder, Wyss; Mosimann, Fuhrer, Muller.

Rockets: Fadani (Müller); Pastori, Conceprio; Gärtner, Villa; Rubanik, Näser; Barbei, Cajka, Bionda; Chiquet, Canova, Beauchemin; Lauper, Dufey, Neuenschwander; Ritzmann, Leone, Werder; Gaeta.

Bemerkungen: Olten ohne Nater, Gurtner, Schwab, Oehen (alle überzählig).