Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Playoff-Feeling nach Neujahr

Im ersten Spiel 2020 versuchen die Powermäuse gegen den zweitplatzierten HC Ajoie erstmals Punkte in dieser Saison zu ergattern. Das Spiel in der Patinoire Voyeboeuf in Pruntrut beginnt um 20:00 Uhr.

«Neues Jahr, neues Glück», so lautet die Devise beim Tabellendritten aus der Dreitannenstadt vor den Duellen gegen den HC Ajoie. Wohlwissend, dass der ehemalige Leader der Swiss League (wie alle anderen Teams) durchaus in Reichweite gerückt ist. Und man zwar mit einer gesunden Portion Respekt im Gepäck die Reise in den Jura antritt, jedoch das Selbstvertrauen im Team ein ganz anderes ist, als noch zu Beginn der Saison. Aufgrund dessen wird der Matchplan von Fredrik Söderström so aussehen, dass man sich wie zuletzt auf sich selber konzentriert und seine eigenen Stärken ausspielt.

Ajoie seit sechs Spielen siegreich
Indes, um im Jura zu bestehen, muss jeder Mannschaftsteil seine beste Tagesform abrufen. Die Mannschaft von Gary Sheehan zeigt sich nämlich momentan von einer ganz starken Seite: In den letzten sechs Partien erzielte man bei der vollen Punkteausbeute ein Torverhältnis von 30:6. Dass die Oltner aber darob ängstlich auftreten werden, dürfte kaum passieren. Warum auch? Bei Leader Kloten haben die Dreitannenstädter einmal mehr eine hervorragende Moral bewiesen und einen 0:2-Rückstand fast noch in einen Sieg umgewandelt. Zudem haben sich die Vorzeichen gegenüber den zwei Niederlagen gegen Ajoie im Oktober komplett geändert: Die Powermäuse haben ihre Identität längst gefunden und die beiden Söldner, Garry Nunn und Dion Knelsen sind zusammen mit Stan Horansky zu einer der gefährlichsten Sturmlinien der Liga herangereift.

Good News von der medizinischen Abteilung
Die Konstellation des Spielplanes will es nun ein weiteres Mal in dieser Saison, dass der EHCO innert kürzester Zeit zweimal auf den HC Ajoie trifft und somit ein gewisses «Playoff-Feeling» aufkommt. Das Rückspiel wird am Sonntag um 17:30 Uhr im Kleinholz stattfinden. Erfreulicherweise kann dabei das Trainergespann schon heute auf Dan Weisskopf und Philipp Rytz zählen. Beide haben ihre Verletzungen auskuriert und können die Oltner Verteidigung wieder tatkräftig unterstützen. Auch Janis Elsener befindet sich wieder im Training, für ihn kommt ein Einsatz aber noch zu früh. (rsu)


Auch zuhause hautnah dabei: Unser Liveticker