Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Playoff-Kostprobe im November

Heute Abend um 19.45 Uhr trifft der EHC Olten im Wallis auf den EHC Visp. Für die Oltner ist es der zweite Auftritt nach der Nationalmannschaftspause. Viel Spannung verspricht die Ausgangslage, da die beiden Topteams innert drei Tagen zweimal aufeinandertreffen.

Doppeltes Aufeinandertreffen
Die Fans des EHC Olten können sich an diesem Wochenende auf zwei Spiele gegen den selben Gegner freuen. Den Anfang machen die beiden Spitzenteams in der Lonza Arena beim EHC Visp. Nicht ganz 48 Stunden später stehen sich die beiden Teams ein zweites Mal gegenüber, dieses Mal im Oltner Kleinholz. Für Staff und Spieler ist dies natürlich eine besondere Herausforderung und muss in der Vorbereitung für beide Spiele beachtet werden. So gilt es zu beobachten, welches Team aus dem ersten Spiel die besten Schlüsse zieht und auch im Rückspiel die Oberhand behält – genau wie in den Playoffs. Für beide Spiele ist das Ziel aber klar: gewinnen und im Fernduell gegen Kloten die Tabellenspitze behaupten resp. Ausbauen.

Erfolgreicher Re-Start für beide
Nach 10-Tägiger Nationalmannschaftspause mussten beide Teams sich wieder in den alltäglichen Liga-Betrieb einleben und taten dies erfolgreich. Wie der Tabellenführer aus Olten, welcher einen überzeugenden 4:2 Heimsieg gegen La-Chaux-de-Fonds einfuhr, konnten auch die auf Platz drei stehenden Oberwalliser gewinnen. Auswärts bei den GCK Lions gab es für das Team von Per Hanberg einen ungefährdeten 5:0 Kantersieg. Als besonders effizient erwies sich bei den Vispern die erste Reihe rund um die beiden Schweden Niklaus Olausson und Linus Klasen sowie dem Ex-Oltner Evguenï Chiriaev, welche gleich für vier der fünf Tore zuständig war. Die Mannschaft von Lars Leuenberger muss sich also auf offensive Power gefasst machen.

Walliser hoffen auf Revanche
Dass die Walliser gewillt sind, dem EHC Olten Tore einzuschenken, ist klar erkennbar. So waren es doch die Lonzastädter, welche beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams als Verlierer vom Eis gehen mussten. In einem hart umkämpften Spiel hielten die Gäste im Kleinholz etwas glücklich ein 3:3 bis in die letzte Minute der regulären Spielzeit, ehe Garry Nunn 5.5 Sekunden vor Schluss den hochverdienten Siegtreffer erzielte. Der damals vielumjubelte Sieg war überaus bitter für die Walliser, welche nun im zweiten Aufeinandertreffen diese Saison mit den eigenen Fans im Rücken drei Punkte anstreben werden.

Start in die Partie ist heute Abend um 19.45 Uhr in der Lonza Arena in Visp. Wie in den Playoffs darf man sich auf zwei spielstarke Teams freuen, welche mit einer hohen Intensität ans Werk gehen und dem Gegner nichts schenken. Am Donnerstag konnten Stanislav Horansky und Cédric Hüsler das Team-Training mitmachen. Ob die beiden Stürmer beim Spiel in Visp eingesetzt werden können, entscheidet sich jedoch erst am Spieltag. (mho)