Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Saisonstart nach Mass

Der EHCO gewinnt das erste Spiel der Saison mit 4:0 und überzeugt zum Saisonauftakt. 

43:18 lautete am Schluss die Schussstatistik zu Gunsten der Powermäuse. Eine Zahl die die Kräfteverhältnisse am heutigen Abend sehr gut darstellt. Der EHCO überzeugte zum Saisonauftakt durchgehend und gewinnt die Auftaktpartie mit 4:0. 

Forget und Hasani mit gelungenem Einstand
Gleich ab der ersten Sekunde des Spiels wurde den Zuschauern ein offensiver und aufsässiger EHCO auf dem Eis präsentiert. Das Team von Coach Lars Leuenberger machte sofort Dampf und schürte die jungen Zuger gleich zu Beginn im eigenen Drittel ein. Vor allem ersten beiden Formationen um Knelsen, Nunn und Horansky sowie Forget, Lhotak und Hasani waren für die Hausherren kaum zu bändigen. Folgerichtig gingen die Oltner dann auch in Führung. Allerdings dauerte es bis in die 18. Spielminute, ehe Adam Hasani im Powerplay den vielumjubelten Führungstreffer erzielen konnte. Zuvor hatten die Powermäuse zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten liegen gelassen. 

Horanskys Traumtor sorgt für Vorentscheidung
Im zweiten Drittel trat der EHCO dann eine Spur effizienter auf: Nach nur gerade mal zwei Minuten im Mitteldrittel bediente Forget den aufgerückten Lüthi, welcher keine Mühe bekundete die Scheibe im Zuger Tor zu versorgen. Die überfällige Zweitoreführung war Tatsache. In der Folge kontrollierte der EHCO das Spielgeschehen mehrheitlich, belohnte sich aber erst in der 38. Spielminute mit dem hochverdientem dritten Tor: Dion Knelsen eroberte im eigenen Drittel die Scheibe und lancierte den schnellen Horansky mit einem schönen Vertikalpass. Der Slowake nahm die Scheibe mit der Rückhand der Schaufel an und versorgte diese auch gleich Backhand im oberen Lattenkreuz. Ein absolutes Traumor des slowakischen Filigrantechnikers. 
Im Schlussdrittel liessen die Dreitannenstädter nie Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen und liessen die Zuger nur zu sehr wenigen halbwegs gefährlichen Aktionen gewähren. Zu dominant und stilsicher präsentierte sich der EHCO heute. Den Schlusspunkt der einseitigen Partie setzte schliesslich Dan Weisskopf. Der Verteidiger der praktisch die ganze Vorbereitung aufgrund einer Verletzung verpasste, konnte einen Zuckerpass von Horansky im Tor von Meyer versorgen und stellte auf 4:0. Simon Rytz feierte zudem einen Shutout und startet ebenfalls mit einem sehr guten Gefühl in die Saison. 
Nach dem starken Auftritt heute trifft der EHCO bereits morgen auf die Ticino Rockets. Die Powermäuse empfangen die Tessiner im heimischen Kleinholz und haben Gelegenheit, den heutigen sehr ansprechenden Auftritt, zu bestätigen. (jal, Foto: Freshfocus) 

 

FRESHFOCUS 1112451

EVZ Academy – Olten 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)

Bossard Arena, Zug. – 172 Zuschauer. – SR Fausel/Fluri, Ammann/Betschart. –
Tore: 18. Hasani (Forget) 0:1. 22. Lüthi (Forget) 0:2. 38. Horansky (Knelsen, Weisskopf) 0:3. 53. Weisskopf (Horansky, Knelsen) 0:4. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Zug, 3-mal 2 Minuten gegen Olten.

EVZ Academy: Meyer (Rötheli); Nussbaumer, Buchli; Del Ponte, Gehringer; Sidler, Vogel; Kieni; De Nisco, Wüest, Beglieri; Gradin, Neumann, Von Allmen; Schwitter, Stehli, Welter; Halberstadt, Alge.

Olten: Rytz (Matthys); Antonietti, Scheidegger; Lüthi, Schmuckli; Heughebaert, Weisskopf; Maurer; Horansky, Knelsen, Nunn; Hasani, Forget, Lhotak; Hüsler, Weder, Wyss; Mosimann, Fuhrer, Muller; Portmann.

Bemerkungen: Olten ohne Nater, Gurtner, Schwab, Oehen (alle überzählig).