Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Sieg im Weihnachtsspiel

Der EHC Olten schenkt seinen Fans zu Weihnachten mit einem ungefährdeten 5:2 über Winterthur den 8. Sieg in Serie.

FRESHFOCUS 1245717

Der EHC Olten startete in seinen Retro-Trikots wie die Feuerwehr ins Weihnachtsspiel. Nach 115 Sekunden brachte Eliot Antonietti den EHCO nach einem schönen Solo in Führung, 31 Sekunden später doppelte Garry Nunn in seinem ersten Spiel nach langer Verletzungspause nach. Der neue Import, William Rapuzzi, konnte sich bei diesem Treffer seinen ersten Skorerpunkt für Olten notieren lassen.

Zu diesem Zeitpunkt hätte wohl keiner der 3'189 Zuschauer im Kleinholz gedacht, dass es über 30 Minuten dauern würde bis zum nächsten Oltner Treffer. Der EHCO gönnte sich allerdings eine längere Kunstpause, die Winterthur mit dem Anschlusstreffer durch Fabian Haldimann bestrafte. Zur Spielmitte erhöhte der EHCO die Kadenz wieder und kam durch einen von Nunn abgelenkten Schuss prompt zum 3:1.

Dieser Treffer weckte die Oltner Spielfreude endgültig. Nach einer mehrminütigen Druckphase erhöhte der omnipräsente Joel Scheidegger auf 4:1 - gleichbedeutend mit der Entscheidung dieses Spiels. Zwar schaltete Olten im Schlussabschnitt einige Gänge zurück und liess Winterthur durch Aaro Törmänen verkürzen, der Sieg geriet indes nie in Gefahr. Timothy Kast setzte den Schlusspunkt per Empty Netter.

Nach Weihnachten geht es für den EHCO gleich wieder mit einem Heimspiel weiter: Am 27. Dezember gastiert der EHC Basel im Kleinholz. Wir wünschen allen EHCO-Fans schöne Festtage und freuen uns bereits jetzt auf das nächste Spiel.

Telegramm

EHC Olten - EHC Winterthur 5:2 (2:0, 2:1, 1:1)
Kleinholz, Olten. – 3'189 Zuschauer. – SR Massy/Gäumann; Bachelut, Amport. – Tore: 2. Antonietti (Weder) 1:0. 3. Nunn (Öjdemark, Rapuzzi) 2:0. 24. Haldimann (Chiquet, Wilkins) 2:1. 34. Nunn (Scheidegger, Antonietti) 3:1. 38. Scheidegger (Antonietti, Puide) 4:1. 45. Törmänen (Valenza, Rubin) 4:2. 59. Kast (Hächler; ins leere Tor) 5:2.
Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Olten, 1-mal 2 Minuten gegen Winterthur.
Olten: Zaetta (Rötheli); Scheidegger, Antonietti; Leeger, Öjdemark; Bircher, Hächler; Schmuckli; Brüschweiler, Rapuzzi, Nunn; Hüsler, Kast, Sterchi; Lhotak, Haussener, Wyss; Heughebaert, Weder, Puide; Schwinger.
Winterthur: Riesen (Meyer); Hunziker, Schüpbach; Steiner, Bartholet; Thévoz, Törmänen; Rubin; Jobin, Coatta, Ren; Chiquet, Wilkins, Haldimann; Barbei, Hofstetter, Staiger; Valenza, Beglieri, Lekic; Orlov.
Bemerkungen: Olten ohne Dal Pian, Horansky, Maurer, Neukom, Nyffeler (alle verletzt), Collins, Hänggi und Mosimann (alle überzählig).