Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Sieg in hitzigem Derby

Der EHC Olten schlägt den SC Langenthal mit 4:2 und gewinnt auch das dritte Mittelland-Derby in dieser Saison.

FRESHFOCUS 1234476

Es war ein perfekter Start nach der Länderspielpause: Bereits nach 59 Sekunden hämmerte Verteidiger Victor Öjdemark einen schönen Pass von Stan Horansky zur Führung ins Netz. Das 1:0 beflügelte den EHCO vorerst aber nicht: In einer beidseitig behäbigen Startphase passierte anschliessend lange nur wenig. 

Oltner Offensivfeuerwerk

Nach einer problemlos überstandenen Strafe gegen Horansky durfte der EHCO nach 10 Minuten erstmals in Überzahl spielen. Und brauchte nur 17 Sekunden zum Tor: Lukas Lhotak stand im Slot einmal mehr goldrichtig und drückte die Scheibe zum 2:0 über die Linie. In der Folge zündete Olten ein wahres Offensivfeuerwerk, das dritte Tor wollte trotz zahlreicher guter Chancen im Startdrittel indes nicht mehr fallen.

Olten blieb auch nach der ersten Pause am Drücker und legte nach einer längeren Druckphase und einem Gestocher vor Langenthal-Keeper Damien Stettler durch Eliot Antonietti auf 3:0 vor. Wenig später durfte Langenthal erstmals jubeln: Frantisek Rehak erwischte Olten-Hüter Lucas Rötheli aus spitzem Winkel.

Kast mit der Entscheidung

Und plötzlich wurde es noch einmal spannend: Nachdem Olten das Spiel lange im Griff gehabt hatte, kam erneut Rehak nach einem Pfostenschuss zum Abpraller und brachte Langenthal wieder heran. Die Hoffnung der Oberaargauer hielt aber nur kurz: Timothy Kast sorgte zwei Minuten nach dem Anschlusstor wieder für die beruhigende Zwei-Toreführung.

In der Schlussphase wurde das Derby zunehmend hitzig, mit zahlreichen Strafen auf beiden Seiten. Der dritte Oltner Sieg im dritten Mittellandderby in dieser Saison geriet aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

Am Freitag steht bereits das nächste Derby auf dem Programm, wenn der EHCO zum EHC Basel reist. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag statt. Gast im Kleinholz wird ab 17.30 Uhr der HC Thurgau sein.

Telegramm

EHC Olten - SC Langenthal 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)
Kleinholz, Olten. – 3'665 Zuschauer. – SR Arpagaus/Urban; Wermeille, Gurtner. – Tore: 1. Öjdemark (Horansky) 1:0. 10. Lhotak (Collins; Ausschluss Müller) 2:0. 28. Antonietti (Horansky, Collins) 3:0. 29. Rehak (Egle) 3:1. 45. Rehak (Whitney) 3:2. 48. Kast 4:2.
Strafen: 7-mal 2 Minuten gegen Olten, 8-mal 2 Minuten gegen Langenthal.
Olten: Rötheli (Nyffeler); Schmuckli, Antonietti; Leeger, Oejdemark; Seiler, Hächler; Hänggi; Horansky, Collins, Sterchi; Lhotak, Kast, Schwinger, Dal Pian, Weder, Mosimann; Wyss, Haussener, Hüsler.
Langenthal: Stettler (Stauffacher); Müller, Pienitz; Weber, Meile; Aeschbach, Moser; Vögeli; Rehak, Füglister, Egle; Küng, Fuss, Whitney; Wyss, Liniger, Schaub; Helfer, Hess, Liechti.
Bemerkungen: Olten ohne Maurer, Neukom, Nunn (alle verletzt) sowie Heughebaert (überzählig).