Sieg in Sierre!

Der EHCO gewinnt sein erstes Spiel in den Playoffs und geht in der Serie gegen den HC Sierre mit 1:0 in Führung. 

4:0 lautete am Schluss das klare Verdikt in einer intensiven Playoffpartie gegen den HC Sierre. Der EHCO belohnte sich für eine solide und taktisch reife Leistung mit dem wichtigen Auswärtssieg im Wallis. 

Nervöser Start
Die Dreitannenstädter starteten sichtlich nervös und fahrig in die Partie. Das Team von Coach Fredrik Söderström braucht rund fünf Minuten um eine erste kleine Druckphase zu starten und sich so von der Umklammerung des HCS zu lösen. In der Folge kam der EHCO immer besser in die Partie, liess jedoch viele vielversprechende Torchancen liegen. McTavish, Knelsen und Nunn scheiterten jeweils am starken Giovannini. Es dauerte schliesslich bis in die 15. Spielminute, ehe Dion Knelsen den im Slot freistehenden Garry Nunn bediente und dieser cool zum 1:0 traf. In der Folge versuchte danach die physisch agierenden Siderser zu reagieren, wurden aber von Silas Matthys ein ums andere Mal gestoppt. Der Schlussmann musste sein ganzes Können unter Beweis stellen um den knappen Vorsprung in die erste Pause zu retten. 

Othmann bringt den EHCO auf Siegeskurs
Im zweiten Drittel konnten die Dreitannenstädter einen Gang hoch schalten und kamen zu vielen exzellenten Tormöglichkeiten. Die Scheibe wollte aber partout den Weg nicht ein zweites Mal in das Gehäuse von Giovannini finden. Trotz guter Chancen beider Teams im Mitteldrittel konnte keiner einen Treffer erzielen.
Es dauerte schliesslich bis in die 48. Spielminute bis Brennan Othmann einen Konter lancieren konnte. Der Kanadier drang mit viel Speed in das gegnerische Drittel ein und fand am entfernten Pfosten den einschussbereiten Leonardo Fuhrer, welcher die Scheibe dann routiniert im Kasten des Heimteams versorgen konnte. Der Treffer war enorm wichtig, da just in den vorherigen Spielsituationen das Momemtum auf die Seite des HC Sierre zu kippen drohte.
Den Deckel drauf machte dann Kanadier selber: Im Powerplay zog der Teenager einfach mal vom Bullypunkt ab und erwischte Remo Giovannini in der nahen Ecke. Danach war der Widerstand der Hausherren grösstenteils gebrochen und Garry Nunn rundete seine starke Darbietung in der 56. Spielminute mit seinem zweiten Treffer ab. Auch Torhüter Silas Matthys krönte seine bockstarke Leistung mit einem Shutout. Alles in allem hat der EHCO heute einen ganz wichtigen ersten Schritt in diese Serie gemacht und wird alles daran setzen, am Freitag im Kleinholz den zweiten Sieg zu holen. (jal, Foto: Freshfocus)

2

HC Sierre - EHC Olten 0:4 (0:1, 0:0, 0:3)

Grabenhalle. – Keine Zuschauer. –
SR: Ströbel/Müller (Micheli/Stalder). –
Tore: 15. Nunn (Knelsen, McTavish) 0:1. 48. Fuhrer (Othmann) 0:2. 51. Othmann (Philipp Rytz, Weisskopf/Ausschluss Asselin) 0:3. 56. Nunn (Knelsen) 0:4. – Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Sierre. 4-mal 2 Minuten gegen Olten.

Sierre: Giovannini; Meyrat, Maxim Montandon; Bezina, Berthoud; Brantschen, Dozin; Wyniger; Dolana, Castonguay, Bernazzi; Rimann, Arnaud Montandon, Asselin; Heinimann, Bonvin, Monnet; Surdez, Jolliet, Kyparissis; Privet.

Olten: Matthys; Lüthi, Stämpfli; Elsener, Philipp Rytz; Weisskopf, Maurer; Gurtner; McTavish, Knelsen, Nunn; Horansky, Chiriayev, Wyss; Fogstad Vold, Fuhrer, Othmann; Weder, Schwab, Oehen; Schwarzenbach.

Bemerkungen: Sierre ohne Fellay (verletzt). Olten ohne Hüsler, Rexha (beide verletzt), Suleski, Heughebaert, Nater, Daneel und Halberstadt (überzählig). – 13. Pfostenschuss Maxime Montandon. 59. Pfostenschuss Knelsen.  60. Pfostenschuss Chiriayev.