Sieg nach Penaltyschiessen

Der EHC Olten gewinnt das erste Spiel der Saison gegen den HC La Chaux-de-Fonds nicht unverdient, aber glücklich nach Shootout mit 2:1.

Nach nicht weniger als 16 (!) Penalties die grosse Erleichterung auf Oltner Seite: Mathias Trettenes verschiesst seinen letzten Penalty (zuvor hatte er je einen versenkt und verfehlt) und macht damit die Powermäuse zum Sieger. Kurz zuvor trifft Garry Nunn das Tor und wird so zum Matchwinner. Logisch, dass die beiden Torhüter zu den "Best Players" ihres Teams gekürt werden, nachdem es nach 65 Minuten 1:1 steht.

Oltens Führung hält nicht
Diego Schwarzenbach ist nach 45 Minuten der einzige Oltner Torschütze, er staubt nach einem Schuss von Chiriayev ab. Olten kann die Führung aber nicht verteidigen, trotz vehementer Suche nach der Vorentscheidung. Garry Nunn sieht den Puck nach seinem Schuss aus dem Bullykreis abgelenkt über das Tor fliegen (Tim Coffman sitzt auf der Strafbank), und kurz nachdem die Gäste wieder komplett sind, gleicht Yanick Stampfli per Direktabnahme zum 1:1 aus. Und um der Wahrheit die Ehre zu geben: Die Gäste gleichen, über das gesamte Spiel gesehen, verdient aus. 

Harziger Start
Es sind nicht nur spezielle Umstände, die im und ums Kleinholz herrschen, auch der Auftakt in das Spiel ist ungewohnt: Nicht, dass die beiden Teams nicht können oder wollen, dennoch bietet sich die erste gute Chance erst in der 26. Minute, und zwar Silvan Wyss. Einen Querpass von Evgueni Chiriayev knallt er per Direktabnahme ans Lattenkreuz, Stéphane Charlin im Gästetor wäre geschlagen gewesen. Und davor? Ein intensives und faires Spiel - die erste Strafe wird gegen Garry Nunn nach 34 Minuten ausgesprochen - das mehrheitlich den Gästen gehört, die aber Simon Rytz zu keinem Zeitpunkt beunruhigen können. So zieht sich die Partie ein wenig hin wie Kaugummi, es will einfach mit Chancen und daraus resultierenden Toren nicht klappen. Damit darf sich Diego Schwarzenbach als erste Powermaus das Trikot des Postfinance-Topskorers überstreifen und zwei hart erkämpfte Punkte feiern. Am kommenden Sonntag bietet sich in Langenthal (17:30 Uhr) im Cup die nächste Gelegenheit zum Toreschiessen. (rsu)

 

Olten - Chx-de-Fds 2:1 n.P. (0:0, 0:0, 1:1, 1:0)

Kleinholz. – 1422 Zuschauer. – SR Massy/Staudenmann, Pitton/Gurtner. – Tore: 45. Schwarzenbach (Schirjajew, Weder) 1:0. 54. Jaquet (Stampfli, Coffman) 1:1. – Penaltyschiessen: Karaffa -, Knelsen 1:0; Coffman -, Nunn -; Jaquet 1:1, Fuhrer 2:1; Trettenes 2:2, Chiriaev -; Stampfli -, Carbis -; Knelsen -, Trettenes -; Fuhrer -, Coffman -; Nunn 3:2, Trettenes -. – Strafen: je 2mal 2 Minuten.

Olten: Simon Rytz (Matthys); Philipp Rytz, Nater; Maurer, Weisskopf; Elsener, Lüthi; Heughebaert; Carbis, Knelsen, Nunn; Weder, Schirjajew, Schwarzenbach; Hüsler, Fuhrer, Wyss; Oehen, Rexha, Fogstad Vold.

Bemerkungen: Olten ohne Gurtner, Portmann, Fuss (alle verletzt).