Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Sieg nach Penaltyschiessen in Visp

Ein dezimierter EHC Olten gewinnt beim EHC Visp nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 nach Penaltyschiessen.

FRESHFOCUS 1226139

Der EHC Olten musste in Visp wie erwartet ohne Garry Nunn, Timo Haussener und Cédric Maurer antreten, die sich alle im Spiel vom Freitag gegen die Ticino Rockets verletzt hatten. Das Fehlen des Trios machte sich vorab in den Special Teams bemerkbar: Während der EHCO vier Überzahlsituationen ungenutzt liess, erzielte Visp beide Tore im Powerplay und führte daher nach 40 Minuten mit 2:0.

Doppelschlag im Schlussdrittel

In Vollbestand war das Spiel weitgehend ausgeglichen, Olten gar leicht die bessere Mannschaft. Dank einem Doppelschlag durch Cédric Hüsler und Simon Seiler zu Beginn des Schlussdrittels konnte der EHCO das Spiel verdientermassen ausgleichen. In der Schlussphase der regulären Spielzeit hatten Raphael Kuonen für Visp sowie Florian Schmuckli für Olten den Siegestreffer auf dem Stock, das Tor wollte indes auf keiner Seite fallen - auch nicht in der Overtime, in der Simon Sterchi für den EHCO nur den Pfosten traf.

Für die Dreitannenstädter war es die erste Verlängerung der Saison und im Anschluss folgte das erste Penaltyschiessen dieser Spielzeit. Dort trafen von den jeweils vier ersten Schützen Stan Horansky und Simon Sterchi für die Powermäuse, während bei Visp Dominic Forget und Daniel Eigenmann erfolgreich waren. Raphael Kuonen scheiterte dann auf Visper Seite an Olten-Keeper Dominic Nyffeler und Timothy Kast sorgte mit dem letzten Versuch für den unter dem Strich verdienten Sieg der Oltner.

GCK Lions nächster Gegner

Für den EHC Olten geht es am Dienstag in Zürich-Oerlikon weiter. Die Powermäuse, welche die Tabelle der Swiss League weiterhin mit einem komfortablen Vorsprung von sieben Punkten auf den ersten Verfolger La Chaux-de-Fonds anführen, treten bei den GCK Lions an. Wichtiger Hinweis für Fans, die unser Team vor Ort unterstützen möchten: Die GCK Lions tragen ihre Heimspiele bis im Januar in Oerlikon aus und nicht wie gewohnt in Küsnacht.

Telegramm

EHC Visp - EHC Olten n.P. 2:3 (1:0, 1:0, 0:2)
Lonza-Arena, Visp.  2'456 Zuschauer – SR Urban/Staudenmann, Pitton/Wermeille. – Tore: 19. Kuonen (Forget; Ausschluss Seiler) 1:0. 35. Mäder (Scheel, Eigenmann; Ausschluss Hüsler) 2:0. 43. Hüsler (Wyss, Öjdemark) 2:1. 47. Seiler (Kast) 2:2.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Visp, 4-mal 2 Minuten gegen Olten.
Visp: M.Ritz (Lory); Heinen, Weisskopf; Eigenmann, Gähler; Eggenberger, Furrer; Ahlström; Scheel, Mäder, Kuonen; Paré, Chiriayev, Wüest; Merola, Forget, Bogdanoff; Riatsch, Langenegger, Oehen; A.Ritz.
Olten: Nyffeler (Rötheli); Schmuckli, Antonietti; Leeger, Öjdemark; Seiler, Hächler; Bircher, Heughebaert; Horansky, Collins, Neukom; Lhotak, Kast, Sterchi; Schwinger, Dal Pian, Mosimann; Wyss, Weder, Hüsler.
Bemerkungen: Olten ohne Haussener, Maurer und Nunn (alle verletzt).