Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Souverän zu weiteren drei Punkten

Der EHC Olten gewinnt das Auswärtsspiel im Tessin 4:1 und holt sich drei wichtige Punkte. 

Nach dem hart erkämpften Heimsieg gegen den EHC Winterthur, gewinnt der EHCO auch auswärts gegen die Ticino Rockets. Überragender Mann auf dem Eis war Dion Knelsen mit zwei Toren und einem Assist. 

Rouiller-Tor als Dosenöffner
In der bitterkalten Biascarena startete der EHCO engagiert in die Partie. Nur gerade wenige Sekunden verstrichen, als Gästetorwart Viktor Östlund ein erstes Mal sein ganzes Können unter Beweis stellen musste. Die Powermäuse deckten den Schlussmann mit zahlreichen Schüssen ein und waren sehr nahe am Torerfolg. Es dauerte schliesslich aber geschlagene 18 Minuten, ehe Anthony Rouiller per Handgelenkschuss von der blauen Linie traf. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung der Solothurner hochverdient. Defensiv liess man dem Gegner kaum Chancen zu, während man sich in der Offensive immer wieder gute Möglichkeiten erarbeitete. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die erste Pause. 

Dion Knelsen hat einen Lauf
Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Powermäuse die spielbestimmende Mannschaft. Nach 26 Minuten traf der omnipräsente Knelsen zur Zweitoreführung. Dieses Tor weckte, die bis dahin recht harmlosen Tessiner auf und die Hausherren wurden immer besser. Der EHCO seinerseits wurde immer passiver. Die Folge war der Anschlusstreffer von Vedova für die Tessiner. Die Reaktion der Oltner auf das vermeidbare Gegentor folgte prompt: Nur 50 Sekunden nach dem Treffer, wurde der überragende Dion Knelsen mustergültig von Horansky bedient. Der EHCO-Kanadier bezwang danach den starken Östlund zum 3:1. 
Im Schlussdrittel zeigte sich der EHCO sehr routiniert und liess nur sehr wenig zu. Für die Entscheidung in der attraktiven Partie war Gary Nunn zuständig. Fünf Minuten vor dem Ende des Spiels war es  eine kanadische Coproduktion, welche schliesslich für klare Verhältnisse sorgte. Nunn konnte alleine auf Östlund losziehen und verwertete das Zuspiel von Knelsen kaltblütig. 

Mit dem Sieg gegen einen unbequemen Gegner, holt der EHCO wichtige drei Punkte und hält den Anschluss zu den vorderen Tabellenregionen. Für die Powermäuse geht es am Mittwoch, mit dem schwierigen Auswärtsspiel gegen den HC La Chaux-de-Fonds weiter. Dort wird man ebenfalls versuchen wieder auf Punktejagd zu gehen um sich in den Spitzenplätzen zu behaupten. (jal Foto: Freshfocus)
 

FRESHFOCUS 965166 (1)

Biascarena  – 132 Zuschaue
SR: Fausel/Weber (Haag/Bichsel)
Tore: 19. Rouiller(P.Rytz, Fogstad Vold) 0:1. 26. Knelsen (Horansky, Sartori) 0:2. 36. Vedova (Mazzolini) 1:2. 37. Knelsen (Horansky, P.Rytz) 1:3. 55. Nunn (Knelsen, Sartori) 1:4.
Strafen: 3-mal plus 10 Minuten (Salzgeber) gegen Olten. 3-mal 2 Minuten gegen Biasca.

Olten: Simon Rytz; Philipp Rytz, Rouiller; Sartori, Weisskopf; Eigenmann, Maurer; Lüthi; Horansky, Knelsen, Nunn; Wyss, Chiriayev, Haas; Rudolf, Rexha, Weder; Fogstad Vold, Salzgeber, Lanz; Weibel.

Bemerkungen: Olten ohne Elsener (verletzt), Schwarzenbach (krank) und Heughebaert (überzählig).

Best Player Olten: Dion Knelsen
Best Player Biasca: Viktor Östlund