Spektakulärer Heimsieg

Der EHC Olten bestätigt seine aufsteigende Formkurve und schlägt die EVZ Academy mit 8:1. 

8:1! Der EHCO spielte beim letzten Heimspiel vor Weihnachten gross auf und zeigte über die gesamte Spielzeit eine konstant starke Leistung. Mit diesem wichtigen Sieg setzte man seinen positiven Lauf fort und kann morgen mit einem weiteren Sieg im Wallis, endgültig wieder Kontakt zur oberen Tabellenhälfte herstellen. 

Wyss und Hüsler als Erfolgsgaranten
Das deutliche Resultat täuscht ein wenig über das Spielgeschehen während den ersten rund 40 Minuten hinweg. Die Partie startete nämlich augeglichen mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Eine solche Torchance nützte schliesslich Topskorer Garry Nunn zum 1:0 aus. Der Kanadier kam mit viel Speed in die Zuger Zone und versorgte den Puck sehenswert im Netzhimmer. Mit diesem gerechten Resultat ging es danach in die erste Drittelspause. 
In einem strafenreichen Mitteldrittel nützte der EHCO die doppelte Überzahl gleich zu Beginn aus: Simon Lüthi netzte wuchtig ein und stellte auf 2:0. Es dauerte schliesslich bis zur Spielmitte bis der stark aufspielende Hüsler zum komfortablen 3:0 traf. Die jungen Zuger waren danach zu keiner Reaktion mehr fähig.

Spektakel im Schlussdrittel
Im dritten Spielabschnitt setzten die Powermäuse zur Gala an. Innert rund zweieinhalb Minuten traf Wyss gleich doppelt (jeweils assistiert von Hüsler), ehe Chiriayev im Powerplay sich auch noch in die lange Liste der Torschützen eintragen lassen konnte. Der zwischenzeitliche Ehrentreffer durch Langenegger wurde wiederum durch zwei Tore der Dreitannenstädter beantwortet: Erst setzte sich Weder gegen die Zuger Abwehr durch und traf sehenswert ins obere Toreck und danach staubte Chiriayev , nach einem Carbis' Hammer, ab und stellte auf 8:1. Dies war gleichbedeutend mit dem Enstand der Partie (jal, Bild: Freshfocus) 

Olten – EVZ Academy 8:1 (1:0, 2:0, 5:1)

Kleinholz. – SR Urban (AUT)/Gianinazzi, Wermeille/Duc. –
Tore: 8. Nunn (Weisskopf) 1:0. 21. (20:57) Lüthi (Fuhrer/Ausschlüsse Schwenninger/Forrer) 2:0. 31. Hüsler (Fuhrer, Wyss) 3:0. 42. (41:07) Wyss (Hüsler, Chiriayev) 4:0. 42. (41:45) Wyss (Hüsler, Weisskopf) 5:0. 44. Chiriayev (Nunn, Philipp Rytz/Ausschluss Schwenninger) 6:0. 49. (48:01) Langenegger (Neumann, Schüpbach) 6:1. 49. (48:24) Weder (Oehen) 7:1. 56. Chiriayev (Carbis, Hüsler) 8:1. –
Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Olten, 7mal 2 plus 10 Minuten (Minder) gegen EVZ Academy.
Olten: Simon Rytz (Matthys); Philipp Rytz, Weisskopf; Heughebaert, Lüthi; Maurer, Elsener; Nater; Othmann, Knelsen, Nunn; Wyss, Chiriayev, Hüsler; Portmann, Fuhrer, Carbis; Oehen, Weder, Fogstad Vold; Rexha.
EVZ Academy: Kobler (Meyer); Gysi, Forrer; Gross, Minder; Graf, Wüthrich; Vogel; Gradin, Stehli, Schleiss; Eugster, Wüest, De Nisco; Langenegger, Neumann, Schüpbach; Barbei, Schwenninger, Welter.
Bemerkungen: Olten ohne Fuss, Gurtner (beide verletzt), Schwarzenbach (krank) sowie Daneel (überzählig). EVZ Academy ohne Döpfner, Stoffel (beide verletzt)