Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Spitzenkampf in Kloten

Der EHC Olten trifft heute Abend auswärts auf den souveränen Leader aus Kloten. Anspiel in der Stimo Arena ist um 19:45 Uhr. 

Endlich der erste Sieg seit fünf Spielen. Die Erleichterung war bei allen Beteiligten gross, als man am Sonntag auswärts den HC Sierre doch deutlich mit 5:2 schlug. Wie schon in den Spielen davor war der EHC Olten phasenweise stärker als der Gegner. Doch im Unterschied zu dem vorangegangenen Partien konnten die Powermäuse dies endlich in Tore ummünzen. Kaltblütigkeit und Effizienz im Abschluss wird es auch heute Abend brauchen, will man dem Ligaüberflieger aus Kloten Punkte abluchsen. 

Übermächtiger Gegner
Souverän und letztlich unangefochten sicherte sich der EHC Kloten diese Saison zum Qualifikationssieg. Lange Zeit war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden heutigen Gegnern um den ersten Platz. Doch während der EHCO seit der Coronapause leicht nachgelassen hat, reihten die Flughafenstädter weiterhin Sieg an Sieg. So führt der heutige Gegner deutlich und uneinholbar die Swiss League an. In den letzten Spielen musste die Mannschaft von Coach Jeff Tomlinson nur gegen den SC Langenthal Punkte abgeben, als man das Spiel kurz vor Schluss noch aus den Händen gab und schliesslich in der Verlängerung verlor. Dass die Klotener also trotz aller Übermacht schlagbar sind, hat ausgerechnet der Rivale aus dem Oberaargau bewiesen.  

Das gute Gefühl mitnehmen
Der Sieg am Sonntag dürfte der ganzen Mannschaft aus Olten Mut gemacht haben. Nun gilt es, dieses Gefühl und das Selbstvertrauen, welches man im Wallis aufbauen konnte, mitzunehmen und dem EHC Kloten entgegenzuwerfen. Von Anfang an bereit sein und sich auf die eigenen Stärken besinnen. Gelingt es dem EHC Olten, die starke erste Linie der Klotener rund um Topscorer Eric Faille so gut wie möglich im Griff zu behalten und macht man die Tore selber, wenn sich die Möglichkeit ergibt, wird der EHC Olten heute nicht ohne Punkte nach Hause gehen. Ein Fakt, welcher im letzten Spiel gegen den HC Sierre Freude bereitete, ist die Tatsache, dass bei den Dreitannenstädtern fünf verschiedene Spieler die Tore geschossen haben. Es wird auch heute wichtig sein, dass sich alle Linien ins Spiel einbringen können und von jedem einzelnen Spieler Torgefahr ausgeht. Dass die Qualität dazu vorhanden ist, haben alle Beteiligten schon oft bewiesen. Bezüglich Lineup stehen Trainer Lars Leuenberger die Verletzten Antonietti, Gurtner und Schmuckli plus der gesperrte Dominic Forget nicht zur Verfügung. Ansonsten sind alle Spieler einsatzfähig und brennen darauf, dem Leader ein Bein zu stellen. (jsa)


Lust auf einen Ausflug nach Kloten: Anmeldung Carfahrt unter 062 296 12 61

Auch zuhause hautnah dabei: Der EHCO Liveticker