Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Starke 1. Linie führt EHCO zum 5. Sieg

Der EHC Olten reitet weiterhin auf der Erfolgswelle. Gegen die formstarken GCK Lions siegten die Powermäuse dank einer überragenden Leistung der 1. Sturmlinie mit Garry Nunn, Sean Collins und Stan Horansky mit 4:2.

FRESHFOCUS 1216437

Wie im letzten Heimspiel gegen Winterthur legten die Oltner den Grundstein zum Sieg im 1. Drittel. Die Powermäuse spielten in diesem Startabschnitt wie aus einem Guss und lagen nach 20 Minuten völlig verdient mit 3:0 in Führung. Zweimal traf Sean Collins, jeweils nach herrlicher Vorarbeit von Stan Horansky und Garry Nunn. Für den dritten Treffer war Giacomo Dal Pian im Powerplay besorgt.

Olten baut ab, die Lions drehen auf

Im Mittelabschnitt drehten die GCK Lions im gleichen Mass auf, wie der EHCO abbaute. Plötzlich gaben die Gäste den Ton an und kamen durch Jarno Kärki in Überzahl zu ihrem ersten Treffer des Abends. In der Folge hatten die Junglöwen mehrere gute Chancen auf den Anschlusstreffer. Das Tor fiel kurz vor Drittelsende aber auf der anderen Seite: Wieder spielte Horansky einen Traumpass, wieder stand Collins goldrichtig.

Im letzten Abschnitt ereignete sich lange nur noch wenig - bis Noah Meier mit einem satten Schuss von der blauen Linie in der 50. Minute die Hoffnung zurückbrachte in die Reihen der Gäste. Wirklich brenzlig wurde es danach vor EHCO-Keeper Lucas Rötheli indes nicht mehr - auch dann nicht, als die Lions bereits 135 Sekunden vor Schluss ihren Goalie mit einem sechsten Feldspieler ersetzten.

Bereits fünf Punkte Vorsprung

Dank dem fünften Sieg im fünften Spiel liegt der EHCO nun bereits mit fünf Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger an der Tabellenspitze. Am Freitag reist der EHC Olten ins Wallis zum HC Sierre. Das nächste Heimspiel steht am Sonntag auf dem Programm, wenn der HC Thurgau im Kleinholz gastiert.

Telegramm

Olten - GCK Lions 4:2 (3:0, 1:1, 0:1)
Kleinholz, Olten.  2'121 Zuschauer – SR Weber/Arpagaus, Nater/Nater. – Tore: 8. Collins (Horansky) 1:0. 13. Collins (Nunn) 2:0. 17. Dal Pian (Ausschluss Melnalksnis) 3:0. 29. Kärki (Backman; Ausschluss Leeger) 3:1. 38. Collins (Horansky, Nunn) 4:1. 50. Meier (Backman, Truog) 4:2.
Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Olten, 3-mal 2 Minuten gegen die GCK Lions.
Olten: Rötheli (Nyffeler); Schmuckli, Antonietti; Seiler, Öjdemark; Leeger, Hächler; Maurer; Horansky, Collins, Nunn; Neukom, Kast, Haussener; Lhotak, Dal Pian, Schwinger; Hüsler, Weder, Mosimann; Wyss.
GCK Lions: Zumbühl (ab 21. Ruppelt); Büsser, Guebey; Blaser, Meier; Sejejs, Landolt; Buchli; Melnalksnis, Kärki, Leone; Truog, Backman, Graf; Baechler, Schlagenhauf, Schaller; Hinterkirchner, Mettler, Mémeteau; Henry.
Bemerkungen: Olten ohne Sterchi (verletzt) und Heughebaert (überzählig).