Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Steigerungslauf mit drei Punkten belohnt

Der EHC Olten startet schwach in die Partie beim HC Thurgau, steigert sich aber mit Fortdauer des Spiels und siegt schliesslich nicht unverdient mit 4:2.

FRESHFOCUS 1241162

Der EHC Olten stand bei der Anfahrt nach Weinfelden lange im Stau und schien auch mental mit Verspätung in die Partie zu starten. Thurgau dominierte die Startphase fast nach Belieben und ging durch Ramon Knellwolf folgerichtig nach gut drei Minuten in Führung. Kurz danach musste der EHCO eine heikle Phase von 66 Sekunden in doppelter Unterzahl überstehen.

Nach erfolgreichem Boxplay wirkte der EHCO deutlich wacher, wenn auch spielerisch weit von seinem besten Niveau entfernt. Ein schöner doppelter Doppelpass zwischen Joel Scheidegger, Simon Sterchi und Sean Collins brachte den etwas schmeichelhaften Ausgleich noch vor der ersten Sirene.

Im Mittelabschnitt hatte der EHCO bei Vollbestand mehr vom Spiel, bremste sich mit (zu) vielen Strafen aber jeweils selber wieder. Die insgesamt fünfte Strafe war eine zu viel: Fabian Berri brachte den HCT zum zweiten Mal an diesem Abend in Führung. 

Erst im Schlussdrittel schienen die Powermäuse so richtig im Spiel angekommen zu sein. Plötzlich lief die Scheibe, plötzlich schnürte der EHCO seinen Gegner in dessen Defensivzone ein. Der Lohn folgte promt: Timothy Kast glich das Spiel aus, wenig später lag Olten dank einem schönen Schuss von Scheidegger erstmals in Führung.

Diesen Vorsprung liess sich der nun äusserst stilsichere Leader nicht mehr nehmen. Larri Leeger machte mit einem Empty Netter alles klar und belohnte sein Team für einen starken Steigerungslauf nach einem schwachen Start. Dank dem Sieg liegt der EHCO in der Tabelle weiterhin acht Punkte vor dem ersten Verfolger La Chaux-de-Fonds.

Am Sonntag tritt der EHC Olten wieder einmal im Kleinholz an: Im Spiel mit Gratiseintritt auf den Stehplätzen und einer Plüschtieraktion treffen die Powermäuse auf die HCB Ticino Rockets. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.

Telegramm

HC Thurgau - EHC Olten 2:4 (1:1, 1:0, 0:3)
Güttingersreuti, Weinfelden. – 924 Zuschauer. – SR Staudenmann/Blasbalg; Humair, Bichsel. – Tore: 4. Döpfner (Knellwolf) 1:0. 19. Collins (Scheidegger, Sterchi) 1:1. 36. Berri (Ausschluss Leeger) 2:1. 48. Kast (Öjdemark, Hüsler) 2:2. 52. Scheidegger (Sterchi) 2:3. 60. Leeger (ins leere Tor) 2:4.
Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Thurgau, 6-mal 2 Minuten gegen Olten.
Thurgau: Rüegger (ab 21. Janett); Ganz, Kühni; Janett, Rundqvist; Soracreppa, Parati; Senn; Döpfner, Hobi, Knellwolf; Hollenstein, Pelletier, Elo; Stehli, Lehmann, Etter; Baumann, Jolliet, Berri; Salamin.
Olten: Rötheli (Zaetta); Leeger, Öjdemark; Scheidegger, Antonietti; Bircher, Hächler; Hänggi; Puide, Collins, Sterchi; Hüsler, Kast, Schwinger; Lhotak, Haussener, Mosimann; Petrig, Weder Heughebaert.
Bemerkungen: Olten ohne Dal Pian, Horansky, Maurer, Neukom, Nunn, Nyffeler, Schmuckli und Wyss (alle verletzt).