Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

Strafenreiche Overtime-Niederlage

Der EHCO verliert das zweite Spiel in der Serie gegen den SCL mit 4:3 in der Overtime und verpasst somit das Break knapp.

Garage Marti

Neun Minuten vor Schluss bekam der EHCO die Chance den Sack zuzumachen und mit dem Break zurück ins Kleinholz zu fahren. Gleich zwei Langenthaler mussten fast gleichzeitig auf die Strafbank und ermöglichten den Dreitannenstädter somit zwei Minuten in doppelter Überzahl. Der EHCO setzte sich vor dem SCL-Tor fest und liess die Scheibe zirkulieren. Gleich mehrere Male kamen sie dem erlösenden Treffer sehr nahe. Wüthrich im Tor der Langenthaler hatte jedoch etwas dagegen und liess den Puck die Torlinie nicht überqueren. Somit ging es in dieser Serie zum ersten Mal in die Overtime.

Strafenschlacht
Vorher durften die Fans ein Derby par excellence betrachten. Ganze 18 Strafen wurden heute durch das Schiedsrichter-Zweigespannt angezeigt. In den Powerplays taten sich vor allem die Oltner schwer. Trotz zwei erzielten Treffern in Überzahl, wollte den Grün-Weissen das Spiel mit einem Mann mehr nicht wirklich gelingen. Zu oft verlor man vorne den Puck oder liess den Gegner sogar kontern. Somit erstaunt es auch nicht, dass die Dreitannenstädter sogar aus drei doppelten Überzahlen nicht Profit schlagen konnten.

Ausgeglichen
Begonnen hat das Spiel wie es auch enden sollte – mit Langenthaler Jubel. Bereits nach zwei Minuten musste sich Rytz ein erstes Mal geschlagen geben. Die Oltner reagierten schnell darauf und erzielten in der Person von Bryce Gervais den Ausgleich. Dass heute die Overtime in der Luft lag wurde schnell klar. Die Angriffsphasen beider Teams wechselten sich ständig ab und den Fans wurde einiges geboten. Nach einem turbulenten Mitteldrittel mit zwei Toren auf beiden Seiten und vielen Strafen stand es 3:3. Im Schlussdrittel fielen keine Tore mehr, obwohl der EHCO einige Chancen hatte, diese aber nicht auszunutzen vermag.

Overtime
In der Verlängerung waren die Langenthaler dann die bessere Mannschaft. Von Beginn weg machten sie Druck auf das EHCO-Tor und kamen dem Treffer näher. Den Oltner wollte vorne nicht mehr viel gelingen, zu oft verzettelte man den Puck und liess die Langenthaler kontern. Nach fast 17 Minuten fiel dann für die Langenthaler der erlösende Treffer. Somit gleicht der SCL die Serie gegen die Oltner wieder aus und setzt alles wieder auf Anfang. Am Freitag (19:45) geht es im Kleinholz weiter. (mm)

SC Langenthal - EHC Olten 4:3 (1:1, 2:2, 0:0, 1:0)
2768 Zuschauer. – SR: Urban, Borg, Ambrosetti / Kehrli.
Tore: 3. Kummer (Sterchi) 1:0. 11. Gervais (Wyss, Haas / Küng) 1:1. 22. Wyss (Hohmann) 1:2. 28. Andersons 2:2. 34. Kelly (Pelletier, Dünner) 2:3. 39. Ulmer (Grossniklaus, Mäder / Küng) 3:3. 77. Pelletier (Küng, Pienitz)
Strafen: 8x2 Minuten plus 1x10 Minuten für Olten. 13x 2 Minuten und 1x10 Minuten für Langenthal