Zum Tod von Simon Schenk

Das Schweizer Eishockey hat in der Nacht auf Freitag eine Legende verloren. Simon Schenk hinterliess seine Spuren auch in Olten.

simon schenk

Simon Schenk trainierte den EHC Olten in der Saison 1990/91 in der damaligen NLA. Davor war der Emmentaler während fünf Jahren Schweizer Nationalcoach. Das gleiche Amt bekleidete Schenk auch von 1995 bis 1997. In der Folge war Schenk 10 Jahre lang Sportchef der ZSC Lions, danach ebenfalls 10 Jahre lang im gleichen Amt für die GCK Lions tätig.

Für die SVP sass Schenk von 1994 bis 2011 im Nationalrat. Dem Schweizer Eishockey geht mit Simon Schenk eine der prägensten Figuren der Geschichte verloren. Im August 2017 wurde er mit dem «Special Award» ausgezeichnet. Der «Special Award» war eine Würdigung für das langjährige und wertvolle Engagement Schenks im Namen des Schweizer Eishockeys.

Simon Schenk ist in der Nacht auf Freitag an einem Schlaganfall nach einer Operation verstorben. Der EHC Olten spricht der Familie und allen Angehörigen von Simon Schenk herzliches Beileid aus.