Eishockey Club Olten
Hauptgasse 11
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
info@ehco.ch
Menu

Zweiter Sieg innert 48 Stunden

In einem intensiven Testspiel gegen die Heilbronner Falken behält der EHCO die Oberhand und gewinnt mit 6:1.

 

 

Nach dem überzeugenden Sieg in Wichtrach unter der Woche, bekam es der EHCO mit dem DEL2 Team aus Heilbronn zu tun. Trainer Fredrik Söderström rotierte, wie auch schon in den vergangenen Tests die Mannschaft durch. So kehrten die zuletzt überzähligen Schwarzenbach, Haas und Lüthi in das Lineup zurück. Wie am Donnerstag hütete Silas Matthys das Tor der Powermäuse.

Strafenreiches und intensives Testspiel
Gleich zu Beginn des Spiels bekam das Heimteam, in Person von Michael Rudolf die bekannte deutsche Härte zu spüren. Der Stürmer wurde mit einem Check auf offenem Eis von Tim Miller erwischt. Die folgende Überzahl nutzte Simon Lüthi umgehend aus und nur wenige Sekunden später, wiederum in Überzahl, war es Marco Truttmann, der mit dem zweiten Treffer das Heimteam mit 2:0 in Front schoss.
Es sollten nicht die einzigen Strafminuten des Spiels bleiben. Beide Teams zusammen brachten es bis Spielschluss zusammen auf 38 Strafminuten. Damit rückten die Special-Teams sowie die Torhüter stärker in den Fokus. Speziell im zweiten Drittel kamen die 823 Zuschauer im Stadion Kleinholz immer wieder in Genuss von Überzahlsituationen, welche aber für einmal auf Oltner Seite nicht ausgenutzt werden konnten. Rund zehn Sekunden vor Schluss des zweiten Drittel war es eine schöne Einzelaktion von Verteidiger Janis Elsener, welche den dritten Torerfolg brachte. Der Neuzugang aus Zug erwischte den Heilbronner Goalie mit einem Backhandschuss zur 3:0 Führung.

Starker Matthys sichert den Sieg
In einem zusehends offenen Schlagabtausch im dritten Drittel geriet Schlussmann Silas Matthys in den Brennpunkt. Der Goalie der Oltner befindet sich in einer starken Frühform und brachte die Süddeutschen mit spektakulären Safes ein ums andere mal um den Torerfolg. Er liess sich an diesem Abend nur einmal, in doppelter Unterzahl bezwingen. Als gegen Ende des Spiels der Gast aus Deutschland zusehends Risiko gehen musste, eröffneten sich Räume für das Heimteam. Diese Räume wussten die Powermäuse zu nutzen. Nach einem Empty-Netter von Salzgeber waren es Horansky und Lanz, welche kurz vor Schluss mit ihren Toren noch zum 6:1 Schlussresultat erhöhten. So schliesst der EHCO die Woche mit dem zweiten Sieg ab und kann mit guten Gefühlen in die dritte Trainingswoche starten. 
(jal, Foto: Jörg Oegerli)