Auch Horansky fällt lange aus

Keine Ruhe an der Verletztenfront: Olten muss für 2 Monate auf Stan Horansky verzichten, Matter und Duarte müssen unters Messer.

Garage Marti

Die Verletzungsmisere im Oltner Kader bleibt diese Saison äusserst hartnäckig. Stürmer Horansky wird schon zum zweiten Mal seit seiner Ankunft in Olten von einer Oberverletzung gebremst. Er hat sich diese beim Auswärtsspiel in der Ajoie zugezogen und muss rund 8 Wochen pausieren. 

Keine gute Nachrichten gab es leider auch für die jungen Spieler Helder Duarte und Noah Matter: Für beide wird eine Hüftoperation unumgänglich, für Duarte ist die Saison damit vorbei, bevor sie angefangen hat. Ob Matter noch diese Saison aufs Eis zurückkehren kann, ist ungewiss. 

Ungewiss bleibt die Situation auch bei Ryan Vesce. Der US-Amerikaner leidet weiterhin an den Folgen seiner Hirnerschütterung, auf kleinere Fortschritte folgen jeweils Rückfälle, ein Comeback ist derzeit nicht absehbar. Vesce wird Mitte Dezember für weitere Abklärungen in die USA reisen und Ende Jahr nach Olten zurückkehren. 

Positives hingegen von Evguenï Chiriayev: Der Stürmer kehrt heute ins Line-Up zurück. Marc Grieder ist frühestens am Sonntag wieder einsatzbereit, bei Remo Hirt verläuft die Genesung wunschgemäss, er dürfte im Verlauf des Dezembers wieder ins Spielgeschehen eingreifen. (ph)