Der zweitletzte Test

Tag 4 im Trainingslager: Der EHCO trifft heute um 18 Uhr in der Vorarlberghalle auf den VEU Feldkirch – ohne Pechvogel Anthony Rouiller.

Garage Marti

Nach einem ruhigen Samstagabend traf sich die Mannschaft heute morgen um 10 Uhr zum Warm-Up auf dem Feldkircher Eis für das heutige Vorbereitungsspiel. Dabei fehlte Anthony Rouiller, der schon gestern den ganzen Tag krank im Bett verbrachte. Teamkollege Mischler brachte ihm Suppe und Tee ins Zimmer, doch Rouillers Zustand ist auch heute nicht viel besser, ein Einsatz am Abend ist ausgeschlossen. Fraglich ist auch Martin Ulmer, der sich im Warm-Up ebenfalls nicht hundertprozentig fit fühlte, ausserdem erhält auch Verteidiger Tim Bucher, der vor paar Tagen im Training schmerzhaft von einem Puck getroffen wurde, eine Pause. Helder Duarte (Adduktoren) und Simon Lüthi fehlen weiterhin ebenso, hingegen steht Marco Truttmann nach überstandenen muskulösen Problemen wieder im Lineup. Im Tor startet heute Sandro Zaugg, Simon Rytz ist als Backup gemeldet. "Zaugg hat sich diesen Einsatz mit viel Engagement und guten Trainingsleistungen verdient", sagt Headcoach Gustafsson. Nun wollen die Coaches die Gelegenheit heute nutzen, um zu sehen, wie er sich in einem Spiel präsentiert. 

Gegner Feldkirch spielt in der zweitklassigen Alps Hockey League, die gesamthaft 17 Teams aus Österreich, Italien und Slowenien umfasst. Feldkirch beendete die letzte Saison auf Rang 6 und scheiterte im Playoff-Viertelfinale gegen Asiago. 

Nach dem Spiel geht es zurück ins Hotel zum Abendessen, bevor das Team morgen auscheckt und im Bus nach Tschagguns fährt, wo am Morgen eine Velotour und am Nachmittag eine Bergwanderung ansteht. Und wenn der Wettergott will, hat bis dann auch der Dauerregen ein Ende gefunden. Am Dienstag schliesslich kehrt der EHCO in die Heimat zurück. (ph)