Erster Matchpuck nach später Wende

Mit einem Schlussfurioso retten sich die Oltner in die Verlängerung gegen den HC Thurgau, die nach 14 Sekunden mit dem 4:3 für den EHCO endet. 

Garage Marti

Drei Tore in den Schlussminuten. Was den Thurgauern am Sonntag gelang, vollbrachten die Oltner am Mittwochabend. 50 Minuten lang lief der EHCO einem Rückstand hinterher, ehe MacGregor Sharp in Überzahl den lang ersehnten ersten Oltner Treffer des Abends erzielte. Silvan Wyss mit einem Ablenker vor HCT-Goalie Schwendener und Stanislav Horansky mit einem Hammer von der blauen Linie glichen das Spiel drei Minuten vor der Schlusssirene aus. Am Ende fehlte gar nur wenig zum vierten EHCO-Tor des Abends.

Dabei hätte alles ganz anders kommen können. In der 47. Minute parierte Mischler mirakulös gegen die beiden auffälligsten Thurgauer, Cameron Braes und Jaedon Descheneau. Wäre diese Scheibe im Tor gelandet, wer weiss ob der Abend dann nicht ein anderes Ende gefunden hätte. Den Schlusspunkt unter das Spiel setzte Evgeni Chiriaev. Zuerst spielte er den Puck im ersten Bully der Verlängerung unkonventionell direkt in Richtung Thurgau-Tor, Augenblicke später verwertete er die Vorarbeit von Lukas Haas zum entscheidenden 4:3. 14 Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt in der Verlängerung gespielt. Damit erspielen sich die Powermäuse den ersten Matchpuck in dieser Serie. Verwerten kann ihn die Mannschaft von Chris Bartolone bereits am Freitag in Weinfelden. (pva, Bild: Marc Schumacher/freshfocus)

Olten - Thurgau 4:3 (0:2, 0:1, 3:0, 1:0) n.V.
Kleinholz. – 4098 Zuschauer. - SR Kämpfer/Urban (Wermeille/Wolf). - Tore: 7. (6:19) Descheneau (Braes) 0:1. 7. (6:46) Braes (Spiller, Küng; Ausschluss Ulmer) 0:2. 33. Braes (Parati, Descheneau; Ausschluss Rouiller) 0:3. 51. Sharp (Mäder; Ausschluss Brunner) 1:3. 56. Wyss (Haas) 2:3. 58. Horansky (Zanatta) 3:3. 61. (60:14) Schirjajew (Haas) 4:3. – Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Olten. 5-mal 2 Minuten gegen Thurgau.

Olten: Mischler; Grieder, Rouiller; Fröhlicher, Zanatta; Bucher, Lüthi; Bagnoud, Aeschlimann; Horansky, Sharp, Ulmer; Wyss, Schirjajew, Haas; Muller, McClement, Hirt; Rexha, Mäder, Huber.

Thurgau: Schwendener; Parati, Wollgast; Schnyder, Küng; Scheidegger, Wildhaber; Seiler; Spiller, Braes, Descheneau; Brunner, Bahar, Andersons; Arnold, Brändli, Loosli; Moser, Kellenberger, Zanzi; Rattaggi.

Bemerkungen: Olten ohne Truttmann (verletzt) sowie Schneuwly, Heughebaert, Barbero, Ihnacak, Sahli (überzählig). – 50. Pfostenschuss Rouiller.

Best Player: Wyss (Olten). Braes (Thurgau).