Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

Mischler hält den Sieg fest!

Dank einem überragenden Matthias Mischler und solider Defensivarbeit gewinnt der EHC Olten gegen den SC Langenthal mit 2:1!

Garage Marti

Wenn ein Team viermal mehr auf das gegnerische Tor schiesst als das andere so ist das normalerweise gleichzusetzen mit einem überlegenen Sieg. Nicht so jedoch, wenn das dominierte Team über einen Teufelskerl zwischen den eigenen Pfosten verfügt, wie dies Matthias Mischler am heutigen Abend für den EHC Olten war. Am Ende der Partie sollte der Oltner Torhüter sagenhafte 39 von 40 Schüssen gehalten haben, was einer Quote von 97.5% entspricht. Marco Mathis, sein Gegenüber auf Langenthaler Seite, liess von elf Schüssen zwei passieren, was zum Oltner 2:1 führte.

Parade der Marke "Extraklasse"
Mit einem Doppelschlag zu Spielbeginn durch Haas (4. Minute) und Muller (7.) brachten sich die Oltner schon früh mit zwei Längen in Führung und überzeugten bis dahin auf ganzer Linie. Nach zwei Oltner Strafen zu Drittelsmitte, die der SC Langenthal beide nicht zum Anschlusstreffer nutzen konnte, fand das Heimteam langsam aber sicher auch ins Spiel und dominierte die nächsten rund 50 Minuten beinahe nach Belieben. Das Spiel bei Fünf-gegen-Fünf sah aus wie ein Langenthaler Powerplay. Für einmal wollten die Schüsse des Heimteams um die starke Paradelinie Tschannen-Karlsson-Kelly den Weg ins Tor jedoch nicht finden. Es war aber nicht nur Glück, dass den EHCO am heutigen Abend zum Sieg trug. In beinahe jeden Schuss warf sich ein Spieler in weissem Trikot. Auch an den Bullys und generell in der Defensivarbeit überzeugten die Oltner gegen den gelb-blauen Ansturm. Als in der 24. Minute das Oltner Tor verwaist war sahen viele der 3'906 Zuschauer die Scheibe bereits in Mischlers Kasten. Der Oltner Torhüter reagierte jedoch brillant und hinderte die Scheibe mittels Volley-Abnahme auf der Torlinie am erstmaligen Eintritt in sein Gehäuse. Es sollte danach etliche Versuche benötigen ehe die Langenthaler in der Person von Claudio Cadonau in der 45. Minute das erste und einzige Mal jubeln konnten. Von diesem Gegentreffer liessen sich die Oltner aber nicht beirren. Verteidiger Tim Bucher meinte nach dem Spiel: „Es war ein Krampf im zweiten und dritten Drittel. Nachdem wir nach dem 2:0 etwas zu passiv wurden, kamen sie sofort und gaben Vollgas. Auch wenn sie zwei Drittel besser waren als wir, zählt nur der Sieg in der Serie und da sind wir nun 2:1 vorne! Am Mittwoch greifen wir zuhause im Kleinholz wieder voll an!“ (dh / Bilder: Marc Schumacher, freshfocus)

Telegramm:

SC Langenthal – EHC Olten 1:2 (0:2, 0:0, 1:0)
Schoren – 3'906 Zuschauer – SR: Micha Hebeisen, Adrian Oggier, (Yannick Rebetez, Thomas Wolf) – Tore: 03:56 Haas (Wyss) 0:1. 06:03 Muller (Wyss, Haas / Ausschluss Gerber) 0:2. 44:08 Cadonau (Tschannen, Kummer / Ausschluss Mäder) 1:2.  – Strafen: Olten 6-mal 2 Minuten, Langenthal 2-mal 2 Minuten. Best Player: Wyss (Olten). Rytz (Langenthal).