Niederlagenserie beendet

Der EHC Olten macht hinten dicht: Gegen die GCK Lions gewinnen die Oltner 3:0. 

Garage Marti

Nach drei Niederlagen in Folge hiess der Gegner heute Abend GCK Lions. Es galt, wieder Motivation zu tanken nach der Kanterniederlage im Derby gegen Langenthal. Dies gelang den Oltner – dank eines 3:0-Sieges gegen die Gäste aus Küsnacht.

Ein ausgeglichenes erstes Drittel blieb torlos. Dem Führungstreffer am nächsten kam Stéphane Heughebaert mit einem Lattenschuss in der 17. Minute. Für das erste Tor des Abends brauchte es eine Zweiminutenstrafe der Lions. Barberos Handgelenkschuss von der blauen Linie fand den Weg ins Netz. Der EHC Olten kam nun besser ins Spiel. Ein Pfostenschuss Mirandas in der 33. Minute zeigte jedoch, dass der Match alles andere als entschieden war. Die Junglöwen kamen in der Folge mehrere Male gefährlich vor Mischlers Tor. Allerdings spielte der Oltner Torhüter ausgezeichnet und liess im ganzen Spiel keinen Gegentreffer zu. Es dauerte jedoch bis ins dritte Drittel, ehe die Oltner mit einem Doppelpack für die Entscheidung sorgen konnten. Ein wunderbar herausgespieltes Tor von Hirt und eine Direktabnahme Stapletons besiegelten das Schlussresultat von 3:0.

Für die Oltner geht es nun am Mittwoch mit dem Heimspiel gegen Winterthur weiter. (mm/ Bilder: Hans-Ruedi Aeschbacher)

Telegramm und Highlights

EHC Olten – GCK Lions 3:0 (0:0,1:0,2:0)
3003 Zuschauer. Kleinholz- SR Wirth / Bichsel, Schüpbach. Tore: 27. Barbero (Ulmer, Hirt / Ausschluss Sidler) 1:0, 48. Hirt (Ulmer, Heughebaert) 2:0, 49. Stapleton (Truttmann, Schneuwly) Strafen: 9 mal 2 Minuten gegen Olten, 8 mal 2 Minuten gegen GCK Lions Bemerkungen: Mischler und Berni als beste Spieler ausgezeichnet.