NLB heisst neu Swiss League

Die Topligen im Schweizer Eishockey haben neue Namen und Logos erhalten. 

Garage Marti

Die National League B ist Geschichte – neu trägt die zweithöchste Liga im Schweizer Eishockey den Namen Swiss League. Dies hat der Verband im Rahmen der Ligaversammlung gestern bekanntgegeben. Auch die anderen Topligen werden neu gebrandet: Die NLA ist nun schlicht die National League, während die dritthöchste Liga MySports League heisst.

Wieviele Teams die Swiss League 2017/18 umfassen wird, ist noch nicht klar. Erhält das überschuldete Martigny Red Ice keine Lizenz, wird mit 11 Teams gespielt. Die Zukunft des Walliser Clubs ist indes noch nicht definitiv. Entsprechend verzögert sich auch die Publikation des neuen Spielplans. 

Weitere Infos aus der Ligaversammlung:

  • Neu werden in der Swiss League auf dem Eis direkt keine Matchstrafen mehr ausgesprochen (analog National League). Ob ein vorgefallenes Vergehen gemäss IIHF Regelbuch mit einer Matchstrafe belegt werden muss, wird neu bis 10 Uhr am Tag zwei nach dem Spiel entschieden und vom Einzelrichter beiden beteiligten Clubs kommuniziert.
  • Neben dem im Vorjahr gewählten Einzelrichter Oliver Krüger wurde neu Karl Knopf als stellvertretender Einzelrichter gewählt. Der 40-Jährige, ehemalige EHCO-Spieler ist Staatsanwalt des Kantons Aargau – und ausserdem Captain vom SC Altstadt Olten. (ph)

Wir sind stolz, ein Club der Swiss League zu sein.
Mit bodenständiger Arbeit auf und neben dem Eis stehen wir für leidenschaftliches Eishockey, sowie für eine familiäre und begeisternde Atmosphäre in unseren Stadien. Vielfalt ist unsere Stärke. Unsere Liga vereint Bodenständigkeit, Regionalität und pures Eishockey. Eine Liga, eine Leidenschaft – die Swiss League rockt!

Our country – our league!

swiss league neu