Eishockey Club Olten
Rötzmattweg 5
4600 Olten, CH
+41 62 213 11 33,
sekretariat@ehco.ch
Menu

So macht Eishockey Spass

Der EHCO gewinnt das Auswärtsspiel beim EHC Winterthur nach einer überzeugenden Leistung deutlich mit 2:6. 

Garage Marti

Eine goldene Regel im Eishockey besagt, dass Strafen tunlichst vermieden werden sollten. Zu gross ist die Gefahr, früher oder später einen Gegentreffer zu kassieren. Beim EHCO scheint diese Regel momentan aber eher nicht zu gelten. Wie bereits in den vergangenen zwei Spielen gegen Langenthal und Biasca war der EHCO auch am Dienstagabend gegen Winterthur in Unterzahl erfolgreich. Bryce Gervais schoss die Gäste nach einem schönen Doppelpass mit Alban Rexha in Führung. Dass die Oltner auch im Spiel mit einem Mann mehr zu überzeugen wussten, zeigten sie im Startdrittel gleich zweimal. Beide Überzahlsituation in den ersten 20 Spielminuten wurden eiskalt ausgenutzt. Nach einem Knaller von Simon Lüthi tat es ihm Martin Ulmer knappe fünf Minuten später gleich. 

Winterthur kam nach Wiederbeginn mit mehr Tempo aus der Kabine, es dauerte ein paar Minuten ehe die Oltner den Puck wieder mehrheitlich in den eigenen Reihen halten konnten. Näher am Torerfolg war im Mitteldrittel auf jeden Fall das Heimteam. Gleich dreimal flog der Puck an den Pfosten neben Mischler, bei der vierten Metallberührung musste sich Mischler dann erstmals geschlagen geben. Martin Alihodzic versenkte den Puck via Latte zum zwischenzeitlichen 1:3. 

Mit einem Blitzstart ins Schlussdrittel liessen die Oltner Winterthur am Ende gar nicht erst am Anschlusstreffer schnuppern. 18 Sekunden nach dem ersten Bully war es Oltens Nummer 18, die auf 1:4 erhöhte. Nebst Evgeni Chiriaev durften sich im Verlauf des letzten Drittels auch noch Christopher Bagnoud und Marco Truttmann in die Torschützenliste eintragen. Das 2:6 durch Samuel Keller war schlussendlich nur noch Resultatkosmetik und änderte nichts mehr am erfolgreichen Abend aus Oltner Sicht. Ein Sieg der absolut verdient und sehenswert war. Die Mannschaft von Chris Bartolone störte den Gegner früh, spielte ideenreich und war vor allem in den Special Teams erfolgreich - sei es mit einem Mann mehr oder weniger. Am kommenden Samstag geht es für den EHCO auswärts in La Chaux-de-Fonds weiter. (pva, Foto: Andy Mueller/freshfocus)

FRESHFOCUS 869133

EHC Winterthur - EHC Olten 2:6 (0:3, 1:0, 1:3)

763 Zuschauer. - SR Gäumann/Potocan, Wermeille/Kehrli. - Tore: 9. Gervais (Rexha/Ausschluss Mäder!) 0:1. 13. Lüthi (Hohmann, Truttmann/Ausschluss Guerra) 0:2. 18. Ulmer (Rouiller, Horansky/Ausschluss Bozon) 0:3. 39. Alihodzic (Schmidli, Guerra) 1:3. 41. Horansky (Haas) 1:4. 42. Bagnoud (Gervais) 1:5. 48. Truttmann (Haas, Chiriaev) 1:6. 49. Keller (Kobach, Wieser/Ausschluss Schwarzenbach) 2:6.  - Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Winterthur, 3-mal 2 Minuten gegen Olten.