Tim Stapleton von Moskau nach Olten

Der EHC Olten verpflichtet den US-Amerikaner Tim Stapleton. Captain Stefan Hürlimann hingegen verlässt den Club.

Garage Marti

Der EHCO drückt aufs Tempo: Tim Stapleton, 34-jähriger Stürmer aus der Nähe von Chicago, spielt im kommenden Jahr für die Dreitannenstädter. Der US-Amerikaner hat lange Jahre auf höchstem Niveau gespielt, in seinem Palmares stehen unter anderem 118 NHL- und 198 KHL-Spiele, in der AHL skorte er in 200 Spielen 177 Punkte. In der Saison 2015/16 war Stapleton auch in der NLA tätig, zuerst bei Biel, dann bei Lugano, zuletzt stand er bei Spartak Moskau in der russischen KHL unter Vertrag. Nun kehrt er in die Schweiz zurück, um mitzuhelfen, die grossen Ziele der EHC Oltens zu erreichen. Stapleton: „Ich bin nach zwei etwas unbefriedigenden Jahren topmotiviert, nochmals durchzustarten und erachte die Herausforderung, die der EHC Olten mir bietet, als sehr reizvoll“. Der 173 cm grosse und 80 kg schwere Stürmer, der sowohl Center als auch Flügel spielen kann, besticht unter anderem durch seine Geschwindigkeit und seinen Schuss. Er hat einen Vertrag über ein Jahr plus Cluboption für eine zweite Saison unterzeichnet.

Abschied von Stefan Hürlimann
Die Schweizer im Team treffen sich heute erstmals zu einem kleinen Kickoff-Event des Sommertrainings, das am Montag offiziell startet. Mit dabei auch Headcoach Bengt-Åke Gustafsson, fehlen wird hingegen Stefan Hürlimann, der in den letzten zwei Jahren als Captain amtete. Hürlimann verlässt den Club – der Vetrag mit dem 32-jährigen Center, der noch für eine weitere Saison Gültigkeit gehabt hätte, wurde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Hürlimann spielte in den Überlegungen von Gustafsson keine Rolle mehr, weshalb sich Club und Spieler in den letzten Wochen um eine für beide Seiten gütliche Lösung bemühten. Diese konnte nun erreicht werden. Der EHCO bedankt sich herzlich bei Stefan Hürlimann für seinen stets vorbildlichen Einsatz zum Wohle des Clubs und wünscht ihm für seine Zukunft nur das Beste. Ob Hürlimann seine Karriere fortsetzen wird, ist noch ungewiss.

Suche nach neuem Goalietrainer
Auch Simon Pfister verlässt den EHC Olten. Der Goalietrainer, der letzte Saisons die beiden Oltner Keeper betreute, wechselt zur Organisation des EV Zug. Der EHCO bedauert Pfisters Abgang und wünscht ihm bei der neuen Herausforderung viel Erfolg. Die Suche nach einem Nachfolger ist im Gang. (ph)